Nachsendeauftrag

Wie kommt die Post in meine neue Wohnung? Diese Frage stellt sich jeder, der einen Umzug plant. Niemand möchte nach einem Umzug ständig den Nachmieter mit der Frage belästigen, ob er noch weiter „falsche“ Briefe zugestellt bekommt. Für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung: den Nachsendeauftrag. Dieser Auftrag benachrichtigt die Postzusteller, dass der Adressat seine Anschrift gewechselt hat und die Post nun dorthin zugestellt werden soll.

Auftrag beantragen

Beantragen können Sie den Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post oder einem anderen Dienstleister. Seit dem Fall des Post-Monopols gibt es viele verschiedene Postzusteller, und es ist aufwendig, alle einzeln über den Adresswechsel zu unterrichten. Deshalb gibt es Dienstleister, die dies gebündelt übernehmen und alle relevanten Zusteller in einer Region ermitteln und über die Adressänderung benachrichtigen. Der Antrag kann auf Wunsch für 6, 12 oder 24 Monate eingerichtet werden. Wichtig ist, dass Sie den Antrag rechtzeitig einrichten, spätestens aber 5 Tage vor dem Umzug. Notwendige Angaben hierfür sind der Grund für den Antrag, die alte und die neue Adresse sowie der Vermerk, ob Sie Privat- oder Geschäftskunde sind.

Ausnahmen

Leider werden nicht alle Postsendungen von einem Nachsendeauftrag abgedeckt. Man erkennt diese Ausnahmen an dem Vermerk „Nicht nachsenden“ oder auch „mit neuer Adresse zurück“. Unangenehmerweise handelt es sich bei diesen Sendungen meist um wichtige Post, die von Ämtern, Behörden und Banken verschickt wird. Sie kommen also nicht um den Schritt herum, wichtige Partner über Ihren Umzug einzeln zu informieren. Ebenfalls ausgenommen sind Expresssendungen, Einschreiben und Zeitschriften, bei Paketen wird ein Zuschlag auf den regulären Tarif fällig.

Ummelden trotzdem nötig

Der Nachsendeauftrag betrifft lediglich die postalische Zustellung und ersetzt daher das Ummelden nicht. Sie sind gesetzlich verpflichtet, sich nach einem Umzug beim Einwohnermeldeamt umzumelden, daran ändert auch der Postnachsendeauftrag nichts. Mehr über das Ummelden erfahren Sie hier.